von Maik Schilde

Salvins Kreuzbrustschildkröte (Staurotypus salvinii) bildet zusammen mit der Großen Kreuzbrustschildkröte (S. triporcatus) und der Großkopf-Schlammschildkröte (Claudius angustatus) die Unterfamilie Staurotypinae innerhalb der Familie Kinosternidae (Schlammschildkröten).

von Fabio Cupul

In Mexiko existieren 48 Schildkrötenarten. Sie bewohnen das Meer, Süßwasserhabitate oder Land. Somit ist Mexiko das an Schildkröten zweitreichste Land der Erde, übertroffen nur noch von den USA. Von den erwähnten 48 Arten sind ganze 17 für Mexiko endemisch, kommen also nur hier vor.

Von Markus Kutzli und Hans Peter Schaffner

Noch bis vor wenigen Jahren galt das Reptil des Jahres 2015, die Europäische Sumpfschildkröte, in der Schweiz als ausgestorben. Doch im November 2005 erschien eine neue „Rote Liste der gefährdeten Reptilien der Schweiz“.

von Maria Schindler

In den Donau-Auen östlich von Wien befindet sich die einzige Population Europäischer Sumpfschildkröten Österreichs. In manchen Bereichen zwar stark mit ausgesetzten Tieren durchmischt, hat sich in den abgelegeneren Gewässern der weitläufigen Aulandschaft bis heute eine Kernpopulation autochtoner Tiere erhalten.

Text und Fotos von Benny Trapp

Zugegeben, Landschildkröten in der Natur zu beobachten, war bis vor wenigen Jahrzehnten noch um einiges leichter. Meine ersten eigenen Erfahrungen machte ich im zarten Alter von fünf Jahren in Griechenland. Dort verbrachte ich den Urlaub mit der Familie und konnte damals noch Zeuge eines Individuen-Reichtums werden, von dem man heute nur noch träumen kann.